Rat in Krisenzeiten

Ein enger Austausch zwischen Kunden und Lieferant, zwischen Zahnarztpraxis und Dentallabor, ist auch in Krisenzeiten wie diesen unbedingt notwendig. Was bislang im persönlichen Gespräch geklärt werden konnte, wird in den kommenden Wochen möglicherweise fernmündlich, schriftlich oder, mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, im Ausnahmefall auch noch Auge in Auge erfolgen. Wie auch immer sich die Zusammenarbeit gestalten wird, wir werden mit dem nötigen Fingerspitzengefühl für Sie da sein. Das gilt für alle zahntechnischen Angelegenheiten sowie für Ihre Nöte und Ängste rund um die Auswirkungen von COVID-19.

Administrative Pflichten des Unternehmers

Es ist die Pflicht eines jeden Unternehmers sich auch um die administrativ-organisatorischen Belange zu kümmern. In Krisenzeiten häufen sich u.a. Empfehlungen, Anordnungen oder Hinweise, denen Folge geleistet werden sollte. Wer den Überblick behält und die richtigen Hebel betätigt, der kommt wirtschaftlich vielleicht mit einem blauen Auge in die Post-Corona-Zeit. In unserem Beitrag „Vorsicht! Praxisschließung und ihre Folgen“ haben wir bereits eine rechtliche Betrachtung im Hinblick auf Entschädigungsleistungen angestellt, die im Ergebnis und mit Stand heute auf den Rettungsanker Kurzarbeitergeld hindeuten. Wir haben uns damit intensiv auseinandergesetzt und möchten mit Ihnen unsere Erkenntnisse gerne teilen.

Was ist Kurzarbeit?

Kurzarbeit liegt vor, wenn ein erheblicher Arbeitsausfall vorliegt und die Arbeitszeiten sowie das Gehalt der Arbeitnehmer infolgedessen angepasst werden müssen. Der dadurch entstehende Einschnitt in die zur Verfügung stehenden Mittel eines Arbeitnehmers soll durch das Kurzarbeitergeld zumindest in Teilen aufgefangen werden.

Wann kann Kurzarbeitergeld beantragt werden?

Der Antrag auf Kurzarbeitergeld muss vom Arbeitgeber im Vorhinein beantragt werden. Es deckt letztlich 60 Prozent (bei Arbeitnehmern mit Unterhaltspflichten für Kinder 67 Prozent) der durch die Kurzarbeit entstandenen Nettoentgeltdifferenz. Die rechtliche Grundlage für die Anordnung von Kurzarbeit ist i.d.R. im Arbeitsvertrag geregelt. Eine einvernehmliche Lösung für beide Seiten, also Arbeitgeber und Arbeitnehmer, ist anzuraten. Weiterführende Informationen finden Sie auch hier.

Wir helfen Ihnen gerne

Um auch die organisatorischen Lasten in diesen Zeiten zu teilen, bieten wir Ihnen gerne an (natürlich nicht im Sinne einer Rechtsberatung), Sie und Ihre Praxis auf dem Weg der Beantragung von Kurzarbeitergeld zu unterstützen.

Sprechen Sie mich gerne dazu an. Ich bin für Sie da.

Ihr Alexander Leuchtner, ZTM

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben